Egon Müller
Scharzhof
D-54459 Wiltingen/Saar
Telefon (0 65 01) 1 72 32
Telefax (0 65 01) 15 02 63
e-mail: egon@scharzhof.de
www.scharzhof.de

Der Scharzhof zu Wiltingen ist offenbar als Außenstelle eines bedeutenden römischen Landgutes erbaut worden, auf dessen Resten der Ort heute steht. Sicherlich wurde dort damals schon Weinbau betrieben. Bis zur Französischen Revolution gehörte der Hof dem damals säkularisierten Kloster St. Marien ad martyres in Trier und war wohl Teil der Ausstattung dieser Abtei bei ihrer Gründung im Jahre 700.1797 erwarb der Ur-Urgroßvater des jetzigen Besitzers den ganzen Komplex; Teile gelangten inzwischen in andere Hände.

Rebfläche und -sorten:
8,5 ha Weinberge, 98 % Riesling.

Lagennamen:
Scharzhofberger

Charakter der Weine:
Die Weine des Scharzhofes haben internationalen Ruf. Sie erhielten höchste Preise auf den Weltausstellungen in London 1862, Chicago 1893, Paris 1900, St. Louis 1904 und Brüssel 1910. Internationale Experten wie Frank Schoonmaker und Hugh Johnson lobten ihre vollendete, harmonische Einheit, die „prickelnde Üppigkeit, die nur der Riesling, nur die Saar und nur der Scharzhofberg hervorbringen könne”. Sie nannten ihn eine der besten Weißweinlagen der Welt.

Vermarktung:
Über den Handel.

Anfahrt:
Der Scharzhof liegt zwischen Wiltingen und Oberemmel.Anfahrt von Trier über Konz-Wiltingen.



 
 
Druckvorschau