Theo Haart
Ausoniusufer 18
D-54498 Piesport/Mosel
Telefon (0 65 07) 20 15
Telefax (0 65 07) 59 09
e-mail: info@haart.de
www.haart.de

Seit 1337 bewirtschaftet die Familie Haart Weinberge in Piesport. Sie ist die äIteste in Piesport ansässige Winzerfamilie und im Besitz erstklassiger Lagen. Heute führen die Eheleute Edith und Theo Haart das traditionsreiche Weingut.Der römische Dichter Ausonius beschreibt sehr treffend den Piesporter Moselbogen als ein mit Reben bestandenes natürliches Amphitheater.Dieser einzigartige Moselbogen öffnet sich exakt nach Süden. Die Hangausläufer nach Ost und West schützen vor kühlen Winden und tragen mit dazu bei,ein einzigartiges Mikroklima zu erzeugen. Die Natur hat unseren Weinbergen dieses Geschenk gemacht.

Rebfläche und -sorten:
Die 5,5 ha Weinberge sind zu 100 % mit Riesling bepflanzt. Alle Weinberge sind steile Schieferlagen, in denen wir einen naturnahen Anbau pflegen.

Lagennamen:
Piesporter Goldtröpfchen, Piesporter Domherr, Piesporter Kreuzwingert (Lage im Alleinbesitz), Wintricher Ohligsberg, Dhronhofberger. Diese
Lagen zählten schon in der preußischen Klassifikation (1868) zu den besten Lagen von Mosel-Saar-Ruwer.

Charakter der Weine:
Bei der Erzeugung unserer Weine verzichten wir bewusst auf Trends.Die Besonderheiten der Lage prägen den Charakter der Weine. Und diese zu erhalten ist unser gestecktes Ziel. Der tiefgründige weiche Tonschiefer des Goldtröpfchens lässt die Vielfalt der Aromen von Cassis über Pfirsich bis hin zu exotischen Früchten zu. Dieser barocken Extravaganz verleiht die mineralische Struktur den nachhaltigen Rieslingcharakter. Der Ohligsberg zeigt sich eher würzig, klassisch und geradlinig.
Die gezielte Ertragsreduzierung,im Einklang mit weinbaulicher Verantwortung mit der Natur und der behutsame Weinausbau stärken und bewahren die Ausprägung des jeweiligen Weincharakters.

Vermarktung:
Export, Fachhandel, Gastronomie und Direktversand an Privatkunden.

Anfahrt:
A 48 Koblenz–Trier, Ausfahrt Salmtal Nr. 127, hinunter ins Moseltal. An der linken Moselseite direkt am Ufer gelegen,nahe der römischen Kelteranlage.



 
 
Druckvorschau